Chuseok: Ein Land entspannt

Wir schreiben den 24.09. – Chuseok! Chuseok ist das koreanische Erntedankfest und der wichtigste Feiertag des Jahres. Und Seouls ruhigster Moment des Jahres. Eine Gelegenheit für entspannten Großstadturlaub.

Zurück zu den Wurzeln

Manche Konzerne schließen ihre Pforten für bis zu einer Woche, Schulen noch länger und sogar Ärzte bekommen mal einen Tag frei. So exzessiv wird das Urlauben nicht einmal zum koreanischen Neujahrstag praktiziert. Eine endlos arbeitende Gesellschaft wie Südkorea kann das auch gebrauchen. Auch ich muss meine Schülerinnen und Schüler insgesamt fünf Tage (Samstag bis Mittwoch) in Frieden lassen.

Der eigentlich Festtag wird traditionell mit eifrigem Schmausen bei den Eltern oder Großeltern verbracht. Auch das eine oder andere Präsent wird verschenkt. Damit ist Choseok so etwas wie das koreanische Weihnachten.

Besonders faszinierend finde ich die allgegenwärtigen Geschenkboxen in den Supermärkten. Einfach ein paar Dosen Industriefleisch oder -fisch schön in einen Karton drappieren – eventuell noch mit ein, zwei Fläschchen Speiseöl – und fertig! Eine Bonbonnière für Fleischfresser. Alternativ gibt es etwas Ähnliches mit verschiedenen Beauty-Produkten. Absolut faszinierend!

20180207_192214

In Anbetracht des aktuellen weltweiten Kaiserwetters zieht es viele Koreaner auch ins Ausland. Und zwar ins gesamte Ausland: Deutschland, Südafrika, Bali … ganz egal. Nicht wundern also, wenn es in dieser Woche aus manchen Ecken der Heimatstadt koreanisch tönt.

Ein Land sperrt zu

Einzelunternehmer haben zwar meistens nicht den Luxus, eine ganze Woche blau zu machen, aber zumindest den Festtag nehmen fast alle wahr. Zu meiner absoluten Verblüffung gibt es sogar lokale Franchiseketten wie „A Twosome Place“ (nähere Infos in meinem Kaffeekultur-Artikel) oder „Pizza School“, die ihre Filialen teilweise geschlossen halten. In meinem Viertel (siehe Artikel Huam-dong) hat am 24.09. zur Mittagszeit nur ein Restaurant und ein Café geöffnet – von gefühlt 500. Da in dem Restaurant scheinbar die gesamte lokale Polizeikompanie herumsaß, war es nicht extrem einladend.

Dann wird später eben zu Hause gekocht. Diesmal bin ich vorbereitet und habe bereits alles für eine schöne 삼치김치찌개 (Samtschikimtschitschigee) vorbereitet – Kimchieintopf mit Makrele.

Für Touristen gibt es im Zentrum allerdings noch genug Möglichkeiten (siehe unten). Und im äußersten Notfall bieten die Convenience Stores auch am Feiertag diverses Ess- und Trinkbares an.

Sightseeing zu Chuseok

Am Festtag bleibt sehr viel geschlossen: Einkaufszentren, Restaurants, Museen. Aber in so einer großen Stadt wie Seoul ist einfach nie Tote Hose angesagt.

  • Die Touristenzentren Myeong-dong und Insa-dong pulsieren ohne Pause.
  • Lotte World in Jamsil hat samt Vergnügungspark geöffnet.
  • Seoul Tower auf dem Namsan hat geöffnet.
  • Generell ist Wandern während Chuseok nicht nur möglich, sondern auch äußerst populär. Auf leichtes Gedränge gefasst machen.
  • Alle fünf Paläste sind nicht nur geöffnet, sondern während des ganzen verlängerten Wochenendes (2018 war das Samstag bis Mittwoch) kostenlos. Es werden allerdings keine Guided Tours angeboten.

Am Tag danach herrscht großteils wieder Business-as-usual. Viele Restaurants und Cafés haben mehr als einen Tag geschlossen, aber es gibt in dieser Stadt so viele davon, dass man maximal 500 Meter weiter gehen muss, als üblich.

Positiv ist auch, dass der Autoverkehr während der Festtage drastisch zurückgeht. Alles ist ein bisschen ruhiger und gelassener. Und damit ist Chuseok eigentlich ein sehr guter Zeitpunkt für einen Besuch in Seoul.

Vielleicht sehen wir uns nächstes Jahr ;-).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s