Neujahrsplausch

Drei Wochen nach dem „Westen“ ist nun auch in Ostasien ein neues Jahr angebrochen. Die Ratte ist los. Was gibt’s neues?

Das Jahr der Ratte

Es ist mein Jahr. Leider bedeutet es anscheinand nichts, dass das eigene Zeichen dran ist – auch wenn es nur alle zwölf Jahre passiert. Aber ich gestehe voll Stolz: ich bin eine Ratte und nehme es als gutes Omen :-).

Ist das chinesische Sternzeichen eigentlich glaubwürdiger, als das Westliche? Schlagen wir mal bei Google nach:

2020 Prognose „[…] quite good in some aspects. With strong ambitions and efficient work, they may get promoted. However, they may have some minor health problems due to hard work. They will make a fortune since they are in the rising period of the business. In love and relationship, they may have some small problems.“

Möchte jemand Geld für Gesundheit tauschen?

However one needs to be careful and remember not to over-exert in activities that could cause injuries to the lower parts of the body. Adequate rest and a proper diet are also important things to consider.

https://www.thechinesezodiac.org/horoscope-2020/rat/

Knirsch. Das ist fast ZU richtig. Die vagen Formulierungen sind aber genauso amüsant wie die Horoskope der Boulevard-Zeitungen.

Erster Heimaturlaub

Endlich! Nach exakt fünfzig Monaten in Korea werde ich im März erstmals nach Österreich zurückkehren. Man kühle schon mal den Spritzwein ein :-).

Dankenswerter Weise hat mir mein Arbeitgeber gleich drei Wochen Urlaub gegönnt. Es wird alles ganz ungewohnt: Alkohol ist auf einmal wieder gut und billig, dafür auswärts essen richtig teuer. Küchen sind groß genug für Backöfen und eventuell sogar Geschirrspüler. Die öffentlichen Verkehrsmittel werden mir halbleer vorkommen. Und ich werde mich wundern, warum der Koch in meinem Gericht die scharfe Soße vergessen hat.

Hoffentlich vergesse ich im Restaurant nicht, die Suppe schon vor dem Hauptgang auszulöffeln.

Meine Essens-Wunschliste ist noch in gedanklicher Bearbeitung, sieht aber aktuell wie folgt aus: Semmelknödel, Rindschnitzel, Gulasch, Scheiterhaufen, Pferdeleberkäs, Salzstangerl oder Wachauerlaberl mit Liptauer, italienische Pizza, türkischer Kebab. Ich hoffe, ich muss nicht in ein Chinesisches Restaurant und habe etwas Angst vor den importierten Zitrusfrüchten.

Der heurige Winter

Richtig kalt war’s eigentlich nie. Nachmittags ein paar Grad über null, nachts teils deutlich drunter. Die sibirische Kälte hat bisher nicht Station gemacht. Ebenso wenig hat das – Gott sei Dank – der chinesische Feinstaub getan. Die Luft ist deutlich besser, als letzten Winter.

Das Bloggen

Nach unglaublichen Zugriffszahlen bis zum vergangenen Herbst ging’s ab November steil bergab, was meiner Motivation nicht wirklich gut getan hat. Dazu kamen Zeitmangel wegen eines intensiven Koreanischkurses im November und eines Leistenbruchs und allem was dazugehört im Dezember. Im März wird während meines Heimaturlaubs auch nicht viel passieren.

Ich habe noch ein bisschen Ideenrückstau aus dem Herbst, aber ich denke, dass zumindest die Zeit des wöchentlichen Bloggens bald vorbei sein wird. Es gibt nicht mehr so viele neue Eindrücke, um ein oder zwei Mal pro Woche etwas schreiben zu können. Und der Markt der deutschsprachigen Koreainteressierten wird wohl nicht so groß sein, dass ich etwas Geld mit dem Blog machen könnte, was wiederum mehr Zeit freischaufeln würde.

Rein von den Ideen frage ich mal in die Runde:

Liebe Leserinnen und Leser gibt es noch etwas, dass ihr/Sie schon immer wissen wolltet/wollten, aber noch nie zu fragen wagtet/wagten?

Erstes Sponsoring

Im letzten Herbst kontaktierte mich tatsächlich erstmals jemand aus Businessgründen. Es ging um einen Sprachkalender Koreanisch für 2020 – aufgrund postialischer und persönlicher Gründe komme ich erst jetzt dazu, mich näher damit zu befassen. Der dazugehörige Blogpost folgt in Kürze. Außer einem Freiexemplar ist allerdings nichts in meine Richtung geflossen :-).

 

Ich wünsche allseits ein frohes lunares Neujahr!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s