Kurz+Knapp # 2: Die Sache mit den Sesamblättern

Über koreanisches Essen habe ich schon öfter berichtet. Heute geht es um ein köstliches kleines Detail: Sesamblätter.

In den meisten Fällen bekommt man zu Bulgogi oder sonstigem Fleischgrill ein Körbchen mit Salatblättern. Das Prozedere geht dann folgender Maßen:

  1. Man nimmt ein Salatblatt in die Hand.
  2. Man platziert ein Stück Fleisch auf das Salatblatt.
  3. Man garniert das Stück Fleisch mit scharfer Soße, einem Stückchen Knoblauch und etwas eingelegtem Gemüse (nicht immer Kimchi)
  4. Man rollt alles zu einem halbwegs mundgerechten Häppchen und stopft es in den Mund.

Neben normalem Blattsalat werden fast immer auch Sesamblätter serviert:

Ich nutze diesen Blogpost einzig für diese Nachricht: Sesamblätter sind supergut! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s